Aktuell in der Botschaft

Jodeln, lachen und Freude machen

BAD ZURZACH (chr) – Ein Projekt im Vorfeld des Nordwestschweizerischen Jodlerfestes bietet die Möglichkeit, das Jodeln in einem Kurs selber auszuprobieren. Vom 8. bis 12. Juni verwandelt sich der Flecken in ein grosses Jodlerdörfli. Neben 1500 Aktiven, die jodeln, Alphorn blasen und/oder Fahnen schwingen, werden gesamthaft gegen 25?000 Zuschauerinnen und Zuschauer am 32. Nordwestschweizerischen Jodlerfest erwartet. Wer Lust hat, das Schweizer Brauchtum nicht nur als Zuschauer zu erleben, für den bietet jetzt ein Kurs, der am Donnerstag, 3. Februar startet, die ideale Gelegenheit.

Rad und Land wechseln den Besitzer

BÖTTSTEIN (ch) – Ein nächster grosser Schritt ist getan im Projekt Parzelle 709. Der Vorstand des Vereins Kultur am Mühlebach hat sich dazu entschieden, das Kaufrecht für die Parzelle auszuüben. «Dert unde i dr Tiefi, da steit es Mülirad», heisst es in einem bekannten Schweizer Volkslied. Nun gut, in Böttstein liegt die Dorfmitte vielleicht nicht ganz so tief. Doch gibt es dort, zwischen Schmidberg und Birch, am Mühlebach gelegen ein Mühlerad, versteckt in einem alten Gebäude auf der Parzelle mit der Nummer 709.

Historischer Sieg!

DÖTTINGEN/ANTIGUA (yn) – Das Team «Swiss Raw» hat beim härtesten Ruderrennen der Welt in Antigua die Ziellinie überquert. Für die 5000 Kilometer über den Atlantik haben die Ruderer 34 Tage, 23 Stunden und 42 Minuten benötigt. Die Emotionen sind unbeschreiblich. Am Sonntagmorgen um 6.55 Uhr Ortszeit in Antigua (11.55 Uhr im Zurzibiet) war es so weit: Ingvar Groza, Roman Möckli, Jan Hurni und der Döttinger Samuel Widmer kamen mit grossem Vorsprung als Erste im Ziel an. Viele Fans verfolgten die Einfahrt live vor Ort, und noch viele mehr zu Hause vor den Bildschirmen. Der Moment, als die vier Freunde bei der Ankunft die Fackeln zündeten, wird wohl immer in Erinnerung bleiben.

Ein Umschlagplatz für 30000 Weine

KLINGNAU (chr) – Wo einst die ABB Turbo Systems Maschinenteile produzierte, wird schon bald einer der grössten Weinhändler der Schweiz einziehen. Seit sich die ABB Ende 2018 von ihrem Standort in Klingnau zurückgezogen hat, stehen grosse Teile des HIAG-Areals in der «Oberen Au» leer, insbesondere die grosse Industriehalle an der Weierstrasse 5, auch Halle W5 genannt. Wie einem Baugesuch zu entnehmen ist, das noch bis am 31. Januar bei der Bauverwaltung aufliegt, soll dort bald ein neuer Mieter einziehen. Es handelt sich um den Online-Weinhändler Flaschenpost, der 2006 von den Weinfreunden Renzo Schweri und Dominic Blaesi gegründet worden ist.

Copyright © 2022 Bürli AG

Alle Rechte vorbehalten.