Aktuell in der Botschaft

7000 Bäume für nächste Generationen

Sechs Hektaren gross ist die Fläche, die im Klingnauer und Rietheimer Wald, im Auftrag von Förster Felix Keller, neu bepflanzt werden konnte. Gesetzt wurden die 6000 Eichen und die 1000 Douglasien während den vergangenen zwei Wochen durch die Geissmann Forst AG aus Veltheim.

KLINGNAU (tf) – Die Sturmtiefs «Petra», «Sabine» und «Bianca», die grosse Trockenheit in den Sommerhalbjahren 2018 und 2019, der Borkenkäfer, die Eschenwelke – und mit all dem verbunden, die düsteren Perspektiven für den Holzmarkt. Die Aufzählung verdeutlicht es: Die Herausforderungen, mit denen die Forstbetriebe der Region aktuell konfrontiert sind, sind beträchtlich. Und ein Ende ist nicht in Sicht.

Blutspenden mit Abstand

Mit zusätzlicher Unterstützung des Zivilschutzes hat der Sanitätsverein Leuggern seine jährliche Blutspendeaktion durchgeführt.

LEUGGERN (chr) – Wegen des Versammlungsverbots ist der Veranstaltungskalender der «Botschaft» momentan praktisch leer. Am Montag war mit dem Blutspenden wieder einmal eine Veranstaltung angesagt, wie gewohnt in den Räumen des Bezirksschulhauses. «Ich organisiere den Anlass schon seit 20 Jahren», erklärt Marlies Frei vom Sanitätsverein Leuggern. Dieses Jahr ist vieles anders. Bisher kam jeweils eine Equipe aus Zürich, jetzt ist der Blutspendedienst SRK Aargau-Solothurn zuständig. Und wegen Corona darf Frei, die wegen ihres Alters zu einer Risikogruppe zählt, am Anlass selber nicht dabei sein.

Trotz Coronavirus-Krise: Axpo hält an KKB-Revision fest

Am 17. April soll mit der Revision von Block 1 des Kernkraftwerks Beznau begonnen werden. Dazu sind 400 Fachkräfte aus dem umliegenden Ausland notwendig. Mit einer 14-tägigen «Quarantäne» will Axpo sicherstellen, dass nur gesunde Fachkräfte aufs KKB-Areal gelangen.

DÖTTINGEN (tf) – Hätte Tamedia-Journalist Stefan Häne nicht nachgefragt, das Zurzibiet hätte erst am 17. April erfahren, dass Block 1 des Kernkraftwerks Beznau (KKB) in die ordentliche Revision geht. Stefan Häne aber hat nachgefragt und so ist seit Donnerstag bekannt: Die Axpo hält trotz ausserordentlicher Lage und Coronavirus-Krise an ihren Revisionsterminen fest und dies, obwohl sie für eine solche Revision auf 400 Fachkräfte aus Österreich, Deutschland und Italien zurückgreifen muss.

Junge Kräfte für den Mahlzeitendienst

Weil die meisten Fahrer im Rentenalter sind, springen für die Auslieferung der Mittagessen vier jüngere Frauen ein.

DÖTTINGEN (chr) – «Frisch zubereitet – warm verpackt – genussfertig geliefert», mit diesen Worten wirbt das Regionale Altersheim Unteres Aaretal für seinen Mahlzeitendienst. Von Montag bis Sonntag erhalten die Kunden aus den Verbandsgemeinden Döttingen, Böttstein, Klingnau und Koblenz sowie in Leuggern-Dorf, Gippingen und Felsenau ihr Mittagessen direkt aus der Altersheimküche nach Hause geliefert.

Copyright © 2020 Bürli AG

Alle Rechte vorbehalten.