Aktuell in der Botschaft

Neue Tanks für Pharma-Produktion

REKINGEN (chr) – Für den Bau von zwei Chemie-Betriebstanks hat die Tessenderlo Schweiz AG ein Baugesuch eingereicht. In den Räumen der LGZ Hochrhein AG im alten Zementwerk ist neben anderen Firmen auch die Tessenderlo Schweiz AG eingemietet. Seit 20 Jahren hat der belgische Weltkonzern im Zurzibiet einen Ableger. «Wir haben das Abwassergeschäft von Solvay übernommen», erklärt Geschäftsführer Sten Schreiber. In den ersten Jahren war die Firma denn auch im alten Solvay-Areal zu Hause. 2005 wurde die Produktion nach Rekingen verlegt, seit 2014 sind auch die Büroräume auf dem Areal des früheren Zementwerks im Ostzelg untergebracht.

«Eine Teilsanierung ist unumgänglich»

FULL-REUENTHAL (chr) – Gemeinderat und Badi-Vertreter haben am Dienstagabend in der Mehrzweckhalle über die geplante Sanierung der Badi Full informiert. Mit desinfizierten Händen nahmen die Besucherinnen und Besucher des Infoabends in den vier mit rotweissen Bändern markierten Sektoren Platz. Durch den Abend führte der für das Ressort Schwimmbad zuständige Gemeinderat Frank Stoll. «Unsere Badi sieht immer noch schön aus, aber sie verliert Wasser», brachte Stoll die Lage auf den Punkt. Für die Sanierung ist deshalb an der Einwohnergemeindeversammlung vom 26. Mai ein Baukredit von 335?000 Franken beantragt.

Zu Besuch bei den Obstbauern

HETTENSCHWIL (uz) – Wie wird Schweizer Speiseobst produziert? Vergangenen Samstag, am Tag der offenen Obstgärten, war dies zu erfahren.

Es kam alles zur Sprache: Die angebauten Sorten, die gute Zusammenarbeit der Kirchspieler Obstproduzenten, das Kirchspieler Klima, der Einfluss von Trockenheit und Frost, die Baumveredelung, die Erntemethoden, der Preisdruck, die Qualitätsanforderungen des Grosshandels, die Schädlinge und der zunehmend umstrittene Einsatz von Pflanzenschutzmitteln.
   Am Tag der offenen Obstgärten wurde am Samstag ein volles Programm geboten. Zurzibieter Austragungsort war Hettenschwil.

Zwei Gemeinden, eine Kreisprimarschule

LEIBSTADT/FULL-REUENTHAL (chr) – Gemeinderäte und Schulpflegen haben über die Gründung einer Kreisschule informiert, über die bald an den Einwohnergemeindeversammlungen abgestimmt wird.

Per Ende 2021 werden die Schulpflegen abgeschafft, und ab Sommer 2022 gelten die neuen Oberstufenschulkreise. Auf das Schuljahr 2022/23 sollen die beiden Dorfschulen, mit gegen 100 Kindern im Schulhaus Leibstadt und rund 70 bis 80 Kindern im Schulhaus Full, unter ein gemeinsames, organisatorisches Dach gestellt werden – ein wichtiger Schritt für die beiden kleinen Schulen.

Copyright © 2021 Bürli AG

Alle Rechte vorbehalten.