Aktuell in der Botschaft

Bild 131983

Dank und Abschied

KLEINDÖTTINGEN (mbf) – Der Gottesdienst zum Patrozinium des heiligen Antonius von Padua wurde mit Apéro, Abendessen und Abendprogramm erweitert – als Dankeschön für alle Helfenden in der Pfarrei und zum Abschied von Seelsorgerin Christina Burger. Die Stimmung der Menschen, die am Samstagabend in die Kirche kamen, war fröhlich, aber auch ein bisschen wehmütig. Nach 17 Jahren engagiertem und tatkräftigem Wirken verlässt Burger die Seelsorgerstelle auf Ende Juli. Wie sehr sie die Pfarrei geprägt hat, zeigte sich über den ganzen Abend. Sei es in einfachen Gesten, kleinen (und grossen) Geschenken, in Worten, aber vor allem auch durch die Herzlichkeit, die sie und die Menschen ausstrahlten.

Bild 131944

An inspirierender Stätte fruchtbar gewirkt

WISLIKOFEN (fi) – Dr. theol. Claudia Mennen ist als Leiterin der Fachstelle Bildung und Propstei verabschiedet worden. 30 Jahre lang hat sie im Kanton Aargau Bildungsarbeit geleistet und während 17 Jahren die Propstei geleitet. Wie sehr sie der ehemaligen Wirkungsstätte der Benediktiner aus St. Blasien ihren Stempel aufgedrückt hat, zeigte sich an der Laudatio und den zahlreichen Dankesreden. Vorgesetzte und Weggefährten aus Kirche, Bildungslandschaft und Pfarrei hat Claudia Mennen über den roten Teppich in die Propstei schreiten und an ihrem persönlichen Erntedankfest teilhaben lassen.

Bild 131918

Primarschule geht auf Sendung

KOBLENZ (dvd) – Die Primarschule Koblenz ist diese Woche «on air». Was über die letzten Wochen und Monate an Recherchearbeit von den Dritt- bis Sechstklässlern geleistet wurde, ist jetzt zu hören auf powerup–radio live. Auf dem Pausenplatz steht der powerup-Radiobus. Davor sind zwei Lautsprecher aufgestellt, und rundherum tummeln sich gerade die Viertklässler, mit Notizblättern in den Händen. Sie warten auf ihren grossen Moment. Derweil schallen Stimmen ihrer Klassenkameraden aus den Lautsprechern. «Mir ist ein Joghurt runtergefallen – es war nicht mehr haltbar», verkündet jemand. Schallendes Gelächter folgt auf den Witz – eingespielt von Selina am Mischpult. Selina Trivigno ist Radiomoderatorin und Pädagogin Radioprojekte bei powerup–radio.

Bild 131873

Die «Grande Dame» fährt wieder

FULL (tf) – Die Dampflokomotive 241.A.65 hat schon etliche Jahre auf dem Buckel, 93, um genau zu sein. Am Freitag hat der Verein Dampflok-Depot Full mit dem Schwergewicht nach jahrelanger Revision erfolgreich die erste Gästefahrt absolviert. Sie ist ein historisches Monument, ein Unikat. Lokomotive und Tender – zusammen fast 27 Meter lang – bringen 200 Tonnen auf die Waage. Die maximale Leistung der Lok liegt bei 3500 PS, die Höchstgeschwindigkeit bei 110 km/h. Die Dampflokomotive 241.A.65 gilt als Juwel der europäischen Eisenbahngeschichte. Sie wurde im Sommer 1931 an die damalige «Chemins de fer de l’Etat» ausgeliefert, als Erste von 49 baugleichen Lokomotiven dieser Art. Sie trug damals noch die Nummer «241-001».

Copyright © 2024 Bürli AG – Alle Rechte vorbehalten.