Aktuell in der Botschaft

Bild 130829

«Das Schiff ist auf Kurs»

KAISERSTUHL (sf) – Der Vorstand des Gewerbevereins Rheintal-Studenland ist mit der Wahl des neuen Präsidenten Beat Rudolf sowie Vizepräsidentin Sarah Fischer endlich wieder komplett. Beharrlichkeit zahlt sich aus, denn es ist unter anderem dem steten Engagement und dem zukunftsgerichteten Optimismus der bisherigen drei Vorstandsmitglieder Peter Moser, Manuela Tanner und Remo Nikles zu verdanken, dass sich der Gewerbeverein Rheintal-Studenland wieder im Aufwind befindet. Heuer war an der Generalversammlung, die in den vergangenen Jahren immer im Parkhotel stattfand, alles ein wenig anders. Austragungsort war nämlich das Restaurant Kreuz, und eröffnet wurde sie vom – zu diesem Zeitpunkt noch nicht gewählten – neuen Präsidenten Beat Rudolf.

Bild 130777

Sanierung der K442 steht an

VILLIGEN (tf) – Der Belag der Kantonsstrasse zwischen Böttstein und Villigen soll auf einem 1,7 Kilometer langen Abschnitt rundum erneuert werden. Kostenpunkt: 5,2 Millionen Franken. Das Projekt umfasst einen Umbau des Knotens PSI. Über einen Mangel an Baustellen kann sich die Gemeinde Villigen aktuell nicht beklagen. Seit September 2022 wird die Hauptstrasse, die mitten durchs Dorf führt, umfassend saniert und stellenweise ausgebaut. Aktuell läuft das Regime der Bauphase 6, der letzten Etappe des Grossprojekts. Wenn alles reibungslos läuft, soll die Hauptstrasse noch vor den Sommerferien fertig sein.

Bild 130744

Kajakfahrt am Laufen – der Ferienpass ist lanciert!

ZURZACH (tf) – Im Unteren Aaretal und im Rheintal-Studenland lockt in den Frühlingsferien der Ferienpass mit seinen Kursen. Die ersten Kurse fanden bereits an diesem Wochenende statt. Der sonst ruhige Rhein wird auf dem Abschnitt zwischen Rietheim und Koblenz für kurze Zeit zum rauschenden Gewässer. Auf Höhe der ehemaligen Gipsmühle, dort wo die Felsbänke des Laufen nur wenig unter der Wasseroberfläche liegen, brechen die Wellen gleich mehrfach hintereinander in sich zusammen. Wasserwirbel, Schaumkronen und raue Verhältnisse sind das Ergebnis. Die Laufen-Passage ist sagenumwoben, war sie für die Bootskapitäne von einst doch eine grosse Herausforderung.

Bild 130710

Einsturzloch im Ackerfeld

REUENTHAL (tf) – Auf dem Reuenthaler Plateau ist der Erdboden an einer Stelle in die Tiefe abgesackt. Entstanden ist eine mehrere Meter grosse und recht tiefe Grube. Sie weckt Erinnerungen an die Geländeabsenkungen aus dem Jahr 2012. Nach «20 Minuten», «Tele M1» und «Badener Tagblatt» berichtet auch die Lokalzeitung noch über das Einsturzloch auf dem Reuenthaler Plateau. Mysteriös erscheint das Ganze aber nur auf den allerersten Blick, und die Chancen, dass die Geländeabsenkungen einen archäologischen Fund zutage fördern, sind ebenfalls verschwindend klein. Wahrscheinlicher ist, dass das neue Einsturzloch, ähnlich wie die Geländeabsenkungen aus dem Jahr 2012, auf Karsthohlräume im Untergrund zurückzuführen ist.

Copyright © 2024 Bürli AG – Alle Rechte vorbehalten.