Bürli AG

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Die Botschaft

Die Botschaft unter dem Arm

 

Ein klares Bekenntnis zur Zukunft

Mit grosser Mehrheit haben die Einwohnerinnen und Einwohner am Donnerstagabend den Verpflichtungskredit von fast 18 Millionen Franken für das Fleckenkonzept genehmigt.

BADãZURZACH (tf) - Manchmal sagt ein Bild mehr als tausend Worte. Zum Beispiel das Bild einer Kugel. Das Bild einer Kugel, die man in den vergangenen Jahren sorgfältig und mit vereinten Kräften langsam aber stetig einen Hügel hinaufgeschoben hatte. Noch hatte man die Kuppe zwar nicht ganz erreicht, war aber auf dem besten Weg dahin. Nun war entscheidend, die Kugel in einem Moment der Fahrlässigkeit nicht aus Versehen loszulassen. Käme sie erst in Schwung, sie würde mit grosser Geschwindigkeit ins Tal rauschen und dort schliesslich nichts als einen Scherbenhaufen hinterlassen.
   Einen Scherbenhaufen aber wollte Gemeindeammann Reto S. Fuchs unbedingt vermeiden - er mahnte die Bevölkerung, jetzt, in diesem wichtigen Moment, Verantwortung zu übernehmen. Auf anschauliche Art schilderte er, wie man in Bad Zurzach in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt gegangen war. Zuerst hatte die Bevölkerung im Januar 2012 der Ostumfahrung zugestimmt. Danach hatte man das Fischer-Areal erworben (Juni 2012), einen Richtplan Bahnhof erlassen (August 2013) und ein Parkierungsreglement erstellt (Juni 2014), dann das Bächle-Areal erworben (November 2016, und schliesslich die Umgebungsgestaltung des Höfli-Areals genehmigt. Im Hinterkopf schwebte immer das grössere Bild, ein Bad Zurzach der Zukunft, das nur Realität werden konnte, wenn alle Elemente zusammenkämen.
   Als dann im Oktober 2018 die Baubewilligung für die Ostumfahrung rechtskräftig wurde - und damit das entscheidende Werkzeug für wegweisende Veränderung im Flecken zur Verfügung stand - war klar, dass aus einer vor über zehn Jahren gefassten Vision tatsächlich Realität werden könnte. Wenn die Bevölkerung jetzt noch den letzten Schritt täte und der Kugel einen allerletzten «Schupf» gäbe, dann, ja dann, wäre der Aufbruch lanciert. Und siehe da: Die Bevölkerung tat den Schritt. Mit 172 zu 20 Stimmen sagte sie am Donnerstagabend Ja zum 17,73-Millionen-Kredit für das Fleckenkonzept.



Die ausführlichen Berichte finden Sie in der aktuellen Ausgabe 68

 



Aktuell in der Botschaft

14.06.2019

Frauen, erhebt eure Stimmen

Im gesamten Land - auch im Zurzibiet - haben sich am Freitag Frauen zu einer Streikbewegung zusammengeschlossen, wie dies bereits vor exakt 28 Jahren schon einmal der Fall war.

OK-Präsident «on the road»

René Huber ist im zehnten Jahr «Event Director» der Gippinger Radsporttage. Seine Begrüssungsrede hält er am Tag des Profirennens genau um 13.15 Uhr. In den Stunden davor und danach hat er einen dicht gedrängten Terminplan.

Weg als Begegnung, Weg als Herausforderung

Der Jüdische Kulturweg im Surbtal feiert sein zehnjähriges Bestehen. Einige Bildimpressionen - von der Mikwe bis zum alten jüdischen Schulhaus.