Bürli AG

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Leserbriefe
Senden Sie uns einen Leserbrief, beachten Sie Folgendes:
  • Senden Sie ihren Leserbrief per Post oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst. . Geben Sie in jedem Fall Ihren vollständigen Namen, Adresse und Telefonnummer (für Rückfragen) an. Anonyme Zuschriften beachten wir nicht. Bitte senden Sie uns Leserbriefe als Word-Dokumente.
  • Beziehen Sie sich auf einen Artikel oder Leserbrief in einer "Botschaft"-Ausgabe, nennen Sie dessen Titel und Publikationstag zu Beginn. So weiss der Leser, worauf Sie anspielen.
  • Es besteht kein Recht auf Abdruck. Über nicht veröffentlichte Leserbriefe führen wir keine Korrespondenz. Die Redaktion behält sich zudem Kürzungen vor und entscheidet über den Titel.
  • Leserbriefe beschäftigen sich bevorzugt mit aktuellen Themen aus der Region oder mit Artikeln aus unserer Zeitung. Seien Sie prägnant, die Leserschaft schätzt dies. Unterlassen Sie verbale persönliche Verletzungen. Vermeiden Sie den Schlagabtausch mit anderen Leserbriefverfassern auf privater Ebene. Für die Leserschaft sind solche Privatduelle uninteressant.
  • Danksagungen (etwa nach Wahlen) oder öffentliche Informationen zu Lärmbehinderungen werden nicht als Leserbriefe, sondern als (kostenpflichtige) Inserate veröffentlicht. Wenden Sie sich dafür an die Inserate Abteilung der Bürli Ag. Mehr unter der Rubrik „Inserate“.
  • Wahlempfehlungen: Begründen Sie prägnant, weshalb Sie eine Person zur Wahl empfehlen. Unterlassen Sie es, andere schlecht zu machen.
  • Ein offenes Ohr hat die "Botschaft" auch dann, falls Sie keinen Leserbrief verfassen wollen, sondern nur einmal ein Kompliment machen, Kritik anbringen oder eine Anregungen geben wollen, egal ob grundsätzlich oder zu einer bestimmten Angelegenheit. Drücken Sie dafür hier: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst.